Sie sind hier

Workshop Mythos Berlin

Bahnhof Zoo

Der Bahnhof Zoo steht synonymhaft für zahlreiche Bilder – Zentrum des alten West-Berlin, "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", Fernbahnhof, Filmkulisse, vergessener Ort. Hier lebte Berlin und lebt die Stadt heute noch immer.

Im Workshop erkunden die Teilnehmer diesen besonderen Ort um den Bahnhof Zoo, die Kantstraße und ihre Umgebung. Die wachsende Architekturvielfalt und die Menschen, die diesen Ort auf unterschiedliche Weise nutzen, ihn als Ort des Transits, als Umschlagplatz, als Wohn- oder Arbeitsort nutzen und für den Konsum oder das kurze Vergnügen passieren – wie prägen diese Menschen den Bahnhof, sein Bild und das Geschehen in der Stadt? Auf welche Weise hinterlassen sie dabei ihre Spuren? Mit der Fotokamera und dem persönlichen Blick können die Teilnehmer sich dem Platz individuell nähern, eigenen Fragen fotografisch nachgehen und historische Aufnahmen rund um den Bahnhof zum Vergleich ziehen.

Stefan Maria Rother, 1966 in Essen geboren, arbeitet und lebt in Berlin. Er studierte am International Centre of Photography in New York und am Lette Verein in Berlin. Als freiberuflicher Fotograf arbeitet er für verschiedene Magazine, Agenturen und Unternehmen. Seit 2006 konzentriert er sich auf eigene, freie Projekte und porträtiert die Stadt Berlin, indem er ausgewählte Straßen und deren Menschen fotografiert. Rother ist ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie e.V. DGPH, Studiengangsleiter für Medienfotografie der School of Entertainment and Technology sowie Lehrbeauftragter für Fotografie an der Kunsthochschule Berlin Weissensee. Für die Kunstmessen Kölner Liste und Berliner Liste ist er als Kurator für die Photography Section tätig.

Uhrzeit 11–17 Uhr
max. 12 Teilnehmer
Anmeldung education@co-berlin.org
Teilnahmegebühr 240 Euro