Sie sind hier

Talents 2015 . Gewinner

Karolin Back . Sasha Kurmaz . Bianca Pedrina . Maja Wirkus

Die diesjährigen Gewinner der Ausstellungsreihe Talents stehen fest – Karolin Back, Sasha Kurmaz, Bianca Pedrina und Maja Wirkus werden ihre Fotografien in jeweils einer Einzelausstellung bei C/O Berlin sowie einer Publikation der Öffentlichkeit präsentieren. Talents ist ein in Europa einzigartiges Programm der Nachwuchsför­derung, das junge, internationale Fotografen und Kunstkritiker zusammenbringt.

Im Jahr 2015 steht die Talents-Reihe unter dem Thema Extended Photography. Fotografie ist mehr als nur reines Abbild der Realität. Sie ist längst autonomes Bild und eigenständiges Kunstwerk, das den klassischen Rahmen sprengt und neue Experimente wagt. Gerade die jüngere Fotografengeneration überschreitet in den letzten Jahren spielerisch die Genregrenzen und erweitert damit das klassische Verständnis der Fotografie. Talents reagiert auf diese neue Entwicklung und gibt ihr eine sichtbare Plattform.Diese vier Positionen konnten die Fachjury überzeugen. Anfang Juni haben Anne-Marie Beckmann, Kuratorin Sammlung Deutsche Börse, Swantje Karich, Chefredakteurin des Kunstmagazins BLAU, Matthias Harder, Kurator Newton Foundation, Duncan Forbes, Direktor und Kurator Fotomuseum Winterthur, Thorsten Brinkmann, Künstler und Ann-Christin Bertrand, Kuratorin C/O Berlin, aus knapp 300 Bewerbungen die stärksten Arbeiten ausgewählt. 

Karolin Back nutz das Medium Fotografie weniger, um Wirklichkeit zu dokumentieren, sondern um Bilder zu gestalten. Sie verfremdet Motive, indem sie nacheinander Bilder derselben Situation mit vorher bestimmten Zeitabständen aufnimmt und diese miteinander kombiniert. So entstehen Fotografien, in denen sich Information und Bildgestaltung auf eine sinnverwirrende Weise verschränken. Sasha Kurmaz ist ein wilder Bild-Jongleur, dessen Fotos zwischen Ironie und Poetik oszillieren. Mal Schnappschuss, mal Inszenierung und Intervention im öffentlichen Raum – seine Arbeit reflektiert humorvoll verschiedene Distributionsformen von Fotografie im Alltag. Bianca Pedrina setzt sich in ihrem fotografischen Werk mit dem Vorgang der visuellen Wahrnehmung auseinander. Zentral für ihre Arbeit ist die Frage nach der Beziehung zwischen dem Betrachter und seiner unmittelbaren Umgebung sowie dem Wahrheitsanspruch an die Fotografie im Allgemeinen. Auch Maja Wirkus geht der Frage nach dem Verhältnis von Bild und Abbildhaftigkeit in der Architekturfotografie nach. Dafür extrahiert sie die Flächen und Ebenden der Fotografie und transformiert sie in dreidimensionale Objekte.