Sie sind hier

Lecture 06 . Isabelle Huppert . Juergen Teller


Leidenschaftlich und unterkühlt zugleich, in weiter Ferne und doch so nah – Isabelle Huppert ist eine Ausnahmeerscheinung unter den zeitgenössischen Schauspielerinnen. Etwas Geheimnisvolles umgibt sie. Isabelle Huppert kann überall und alles sein, dient als Projektionsfläche und bleibt Individuum zugleich. Zwischen Kontrolle und Impulsivität, zwischen Kraft und Melancholie, versteckt und doch offenbar.

Die Lecture 06 rückte Isabelle Huppert in unmittelbare Nähe. Im Gespräch mit dem Fotografen Juergen Teller, der die französische Schauspielerin porträtiert hat, und der Journalistin Ingeborg Harms stellte sie sich ihrem eigenen Mythos. Beide gaben Einblick in das vertraute, wechselseitige Verhältnis zwischen Künstler und Muse.