Sie sind hier

Hellen van Meene

Portraits

Schwebezustand Pubertät – körperlicher und seelischer Übergang, unsicheres Terrain zwischen Melancholie und Hoffnung, Verlustängsten und Aufbruchstimmung, Selbstaufgabe und Neuerfindung. Hellen van Meenes Portraits von Heranwachsenden sind vielschichtige, visuelle Metaphern für die schwankende Lebensphase, in der die Kindheit auf dem Spiel steht.

Nur auf den ersten Blick sind die Portraits in der Bildauffassung still und klassisch: Die Motive von pubertierenden Mädchen, jungen Frauen und androgynen Jungen, deren Männlichkeit noch hinter weichen Gesichtern und scheuen Blicken verborgen ist, bringen die Ruhe aus dem Gleichgewicht und lassen die Fotos fragil und ambivalent erscheinen.