Sie sind hier

Lecture + Talk

Mit Andreas Schmid, Kun Liang und Felix Hoffmann

Uhrzeit 19:00
Mit Andreas Schmid . Künstler, Kurator und Experte für zeitgenössische Kunst in der VR China in Berlin
Kun Liang . Fotografin und Wegbegleiterin von Ren Hang
Felix Hoffmann . Kurator . C/O Berlin
Sprache Englisch
Ticket 10/6 Euro (Ausstellungsticket) . Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin
Besuch der Ausstellung nur vor der Veranstaltung möglich. Wir bitten Inhaber*innen von Vorverkaufskarten pünktlich zu Beginn der Veranstaltung zu erscheinen, ein späterer Einlass kann nicht garantiert werden.

Warum polarisiert Nacktheit in der chinesischen Gegenwartskunst? Wie geht die jüngere Geschichte der chinesischen Gegenwartskunst damit um? In welcher Atmosphäre, in welchem Umfeld hat Ren Hang seine Fotografien gemacht? Und wie war es zu seinem Freundeskreis zu gehören?

Andreas Schmid wird in einem kurzen Vortrag Antworten auf diese Fragestellungen geben und Bezüge zur chinesischen Kunst der 1990er Jahre herstellen. Im Anschluss spricht er mit Kun Liang über die gegenwärtige Situation in China, über ihr Verhältnis zu Ren Hang und über sein Schaffen und Wirken.

Andreas Schmid ist Künstler und Kurator. Er beschäftigt sich seit 1984 mit chinesischer Gegenwartskunst und chinesischer Kalligraphie. Er war als Kurator unter anderem für die Ausstellungen China-Avantgarde (1993) am HKW Berlin, Zeitgenössische Fotokunst aus der VR China (1997) für den NBK Berlin, Sitting in China (2003) für die Kestner Gesellschaft in Hannover, Die 8 der Wege (2014) für Geka EV und Chinas alte Seidenstraße- ein Kaleidoskop (2019) für den Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V. verantwortlich.

Kun Liang ist Fotografin aus Peking, lebt und arbeitet in Berlin. Kun Liang gehörte bis zu ihrem Umzug im Jahr 2016 zum Freundeskreis von Ren Hang. Heute arbeitet sie hauptsächlich als Fotografin und Videofilmerin.