Sie sind hier

Adam Broomberg & Oliver Chanarin

Künstlergespräch

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung Don‘t Start With The Good Old Things But The Bad New Ones stellen Adam Broomberg und Ann-Christin Bertrand die Ausstellung sowie das gesamtkünstlerische Schaffen des Londoner Künstlerduos Broomberg & Chanarin vor. In das Gespräch führt Dr. Erdmut Wizisla, Leiter des Bertolt-Brecht-Archivs der Akademie der Künste, ein.

Krieg, Gewalt, Terror, Mord und Genozid – durch die Menschheitsgeschichte zieht sich eine blutige Spur der Brutalität. Das Narrativ des Konflikts ist tief in unserem kollektiven wie individuellen Bewusstsein verankert, und seit ihrer Erfindung zieht es die Fotografie an die Orte menschlichen Leids und Unglücks. Die Künstler Adam Broomberg & Oliver Chanarin haben zwei höchst einflussreiche Bücher – Bertolt Brechts Kriegsfibel sowie die King James Bibel – zweckentfremdet und nutzen sie zu einer Auseinandersetzung mit der medialen Dokumentation, Veröffentlichung und Verbreitung solcher Bilder. Dabei stellen sie Textstellen, die von konkreten Gewalttaten handeln, Bildern von oftmals schockierender Brutalität oder Zärtlichkeit gegenüber. Die im Internet oder im Archive of Modern Conflict gefundenen Bilder dienen dazu, einen allzu leichten Konsum von Text und Bild zu verhindern. Auf diese Weise hinterfragt das Künstlerduo unsere Sehgewohnheiten und zwingt uns zu kritischen Betrachtern zu werden, die sich nicht teilnahmslos im medialen Spektakel verlieren.

Adam Broomberg & Oliver Chanarin sind bekannt für ihre Methode, Fotojournalismus und Bildende Kunst mit-einander zu verknüpfen und auf diese Weise provokante und mehrdeutige Interpretationen von Geschichte und aktuellen Ereignissen zu erzeugen. Während des Gesprächs in der Ausstellung werden Fragen nach künstlerischem Konzept & Autorschaft, der Rolle der Fotografie in der Berichterstattung von Konflikten sowie das gesamtkünstlerische Schaffen des Londoner Künstlerduos gemeinsam erörtert und vorgestellt.

Die Diskussion findet auf Englisch statt. Die Einführung durch Dr. Erdmut Wizisla wird auf Deutsch gehalten.

Die von Ann-Christin Bertrand kuratierte Ausstellung umfasst rund 90 Bilder und wurde anlässlich des 10. Europäischen Monats der Fotografie eröffnet.

Uhrzeit Einlass ab 20 Uhr . Beginn 20:30 Uhr
Eintritt 10 Euro / 6 Euro ermäßigt inklusive Ausstellung . Online-Ticket (zzgl. Ticketgebühren)
Ort C/O Berlin . Amerika Haus . Hardenbergstraße 22-24 . 10623 Berlin